| Forum | Suchen | Mitglieder | Chat | Kalender | Empfehlen | Home

» Willkommen Gast [ login | registrieren ]


RE: Manifest für einen Linken Maskulismus


Forum
- Think Tank (Blog)



 
von PapaParis am 21 May. 2012 17:08


Weil du gegen die Zivilehe bist? Was hat das mit homophob zu tun?

Eine Abschaffung der Ehe wäre ein eigener Diskussionspunkt.
Es besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Ehe ein Versuch war, um Betamänner eine Chance zu geben, eine Familie zu gründen. Der Vorteil für die Frau wäre gewesen, den Versorger auch noch zu haben, wenn die Attraktivität nachgelassen hat und die Kinder aus dem Haus waren.
Ist zumindest eine Wahrscheinlichkeit.



Nun, es war eine typische Abwehrreaktion von "beruflich Unterdrückten" wenn man gegen ihre Forderungen ist oder sich kritisch damit auseinandersetzt, ähnlich bei uns antifeministische Beschimpfungen an der Tagesordnung sind, nur weil man sich kritisch mit Punkten auseinandersetzt. Ich bin aber nicht gegen die Homoehe, sondern gegen jede Form von staatlich geduldetem Zusammenleben, bei dessen Auflösung mir ein Anwalt und ein Richter vorgeschrieben wird... Egal ob für (oder gegen) Hetros oder Homos...

Die ist aber auch kein anderer Diskussionspunkt, da dies nicht in ein Manifest gehört

Gruss
Kai

Beitragsbewertung:
Bei ForumRomanum, im Forum suchen nach Manifest Linken Maskulismus

Antworten




Informationen zum Datenschutz | ForumRomanum - Jetzt kostenlos ein eigenes Forum erstellen!